27.06.2016

Sommer. Enart.

Nun, das Fan-Cap hat leider nichts genützt. Dafür ist jetzt chli Sommer. Auchnichtschlecht.


22.06.2016

Bereit.

Bin bereit für Samstag. Das Fan-Cap ist fertig angemalt.

Hopp Schwiiz. (Bimmel, Bimmel)


20.06.2016

Fussballpannen

Skizzen während dem Match Frankreich - Schweiz an der EM. Sachen gibts...

Dem Rasen zuliebe bitten wir, von Torjubeleien abzusehen.

Trendsetting People. Und Balls.

Soweit kams dann aber doch nicht.

13.06.2016

Wochenplan

„Wenn weniger mehr ist, dann ist ’nichts‘ vielleicht alles.“

Ach ja... pfff... wer weiss.


17.05.2016

Grimmige Frauen und Frühlings-"Blumen"


Die Frühlingsbouquet vom Pfingsspaziergang: Raps mit Gerschte, Ankeblüemli und Tittiplacken. Kinderfloristik par excellence :)


Ich bin gerade dabei, Kolumnen zu schreiben. Und zwar muss ich mir die Sommerferien schon jetzt anfangen vorzuverdienen. Eine schampare Büez!


Und dann noch mehr grimmige Damen. Hier die Hazel Brugger. Ich bin ein grosser Fan von ihr und freue mich jetzt schon auf unseren gemeinsamen Auftritt am Arosa Humor Festival. Yeay!

Und dann fehlt noch Lara Stoll in der Runde meiner Fanart-Zeichnies. Sie ist ebenfalls Poetry Slammerin und unterwegs mit abendfüllendem Programm. Ich mag die sehr. Imfau. 

25.04.2016

Fanart #1

Hiermit starte ich eine Serie mit Fan-Art von Leuten, die mich beeindrucken, inspirieren, begeistern - und die ich gern hab.



Patti Basler ist Bühnen-Poetin, Kabarettistin und noch ganz viele andere Bezeichnungen wortschöpferischer Natur im Bereich "kluge Frauen auf der Bühne". Sie ist unterwegs mit ihrem neuen Programm "Frontalunterricht". 

Und ich mag die Patti. 

Auch wenn sie böse guckt. 

www.pattibasler.ch

19.04.2016

Pellerinen-Defilee

Mir wurde die grosse Ehre zuteil, als Ehrengast der Zunft Fluntern das Sechseläuten zum ersten Mal in Zürich zu verbringen. Ich habe viel gelernt. Zum Beispiel, dass das gegenseitige "sich ans Bein ginggen" in Form von fein ausformulierten und ebenso spitzzüngigen Vorträgen zur Tradition der Zürcher Zünfte gehört. Und dass das denen grösstes Vergnügen bereitet. 

Dann habe ich festgestellt, dass man als Frau in einer komplett vermännerten Gesellschaft erstaunlich galant gehalten wird... es sei denn, man fängt auch an mit der obgenannten Tradition. Dann geben die umen. Was dann wiederum sehr vergnüglich sein kann. 

Und zu guter Letzt: ich kam zum Schluss, dass die Brenndauer des Böögs weniger mit einer Sommerprognose zu tun hat denn viel mehr mit der aktuellen Wetterlage. Imfau.


Es half alles nichts. Wir wurden nass am diesjährigen Burning Man



Rolf G. Schmid, CEO der Mammut Sports Group AG, nahms mit Humor



äbe, he.

14.04.2016

Künstlerbörse... here we go again!

Es ist wieder soweit. Der grüne Teppich wird in die Tiefgarage gerollt, die Künstlerbörse steht vor der Tür.

Dieses Wochenende vom 15.04. - 17.04.2016 tummeln sich wieder Kleinkünstler aus allen Sparten in Thun. Es ist für mein Bürofrölein und mich jedes Jahr ein Highlight. Man kann Gschpändli treffen, kann sich deren Kurzauftritte ansehen, kann sich austauschen und einen zusammen Trinken. Ja, wir lieben die Börse!

Infos zur Börse (man muss nicht zwingend Künstler oder Veranstalter sein - man kann auch als Zivilist hingehen) http://www.kuenstlerboerse.ch/

23.03.2016

Wieder einmal Osterbasteln

Eine Karte, die mehrjährig nutzbar ist und immer wieder an Ostern zum Zug kommt. Sie superdolle Oster-Schiebe-Karte. Ausdrucken (wenn möglich auf ein bitzeli festeres Papier) und nachbasteln.

Gibts auch in schwarzweiss zum selber Ausmalen.

Frohe Ostern! Ich bin dann mal weg du.


11.03.2016

Immer auf Zack!

Für diejenige welche, die gerne mal ab und zu ein Mail vom Frölein bekommen täten, in dem dann so steht, was geht und vor allem auch wo und wann, die können sehr gerne ihre Mail-Adresse unten eintragen und werden dann (äusserst sporadisch und sehr willkürlich) über anstehende Frölein-Sachen informiert...




03.03.2016

Basteln mit Ursula

Ja aso ehrewort: ich hab schon kreative Leser! Ursula zum Beispiel hat aus meinem Episödali-Buch kurzerhand ein Handtäschli gebastelt. Und dann noch was für eins! Laut ihrem Beschrieb bietet das Täschli Platz für die folgenden Utensilien: Smartphone, Portemonnaie, einen Flachen Flachmann, Tausendernoten (so viel wie's hat), zwei Damenbinden, Lippenstift... und die Kreditkarte vom Mann.

Grossartig! Vielen Dank Ursula für dieses schöne - und vor allem osennig kreative - Geschenk :)



24.02.2016

Es läuft... noch so dies und das

Jaja, ich kann auch schträng gucken. Imfau.


Im Februar sind zwar noch ein paar Konzerte ausstehend, aber...

25.02.2016: Rathus-Schüür, 6340 Baar - AUSVERKAUFT
26.02.2016: Kulturgruppe SchwamEdinge, 8051 Zürich
27.02.2016: Stadtmühle, Willisau - AUSVERKAUFT 

... zwei von drei sind ausverkauft. (JUCHUUUU!)

Doch keine Sorge: es gibt ja noch mehr Konzerte. Im März.

04.03.2016: Alti Moschti, 3127 Mühlethurnen
05.03.2016: BSINTI, 8784 Braunwald 
11.03.2016: Le Singe, 2502 Biel
12.03.2016: Bürgergemeinde, 4153 Reinach
18.03.2016: CADONAU, 7000 Chur
19.03.2016: Kellertheater Lindenhof, 3294 Büren a.A.

Infos über alles fröleinische gibts jeweils auf dem rüdig seltenen, aber immer lesenswerten Newsletter. Jetzt abonnieren und nix mehr verpassen!



18.02.2016

Wieder da!

Nach einer Skiferienpause bin ich nun wieder da. Die Fasnacht in Basel hab ich einmal mehr überstanden und ich freu mich auf die kommenden Konzerte:

19.02.2016: Kulturkommission, Schmiedrued-Walde, 5046 Walde
20.02.2016: Kellerbühne Grünfels, 8645 Jona

Hurra!


07.01.2016

Ausstellung

Zum ersten Mal überhaupt hat Frölein eine Ausstellung gemacht. Von ihrem Facebook. Sie hat enart ihr Facebook an die Wand geklebt. Im Foyer des Kleintheaters Luzern. Kann ab sofort beäugt werden. Sieht noch so schön aus. Vielleicht in Verbindung mit einem Theaterbesuch? Mal wieder? He? Das wär doch was?






31.12.2015

Guten Rutsch!

Ich freue mich aufs nächste Jahr. Auch wenn man das meiner Schiebekarte nicht wirklich ansieht. Auch noch bitzeli basteln vor dem Rütschen?

HIER AUSDRUCKEN (PDF) auf ein festeres A4-Papier, nachbasteln und Freude verbreiten.






22.12.2015

Allerallerlast Minute

HINWEIS: es gab scheinbar Bestellungen, die es nicht bis zu mir geschafft haben. Sollte dies der Fall sein, bitte melden unter info@hodula.ch - dann gucken wir, was wir machen können. Für Weihnachten in dem Fall äbe den untigen Gutschein ausdrucken und das Buch halt chli später schenken. Sorry für das Unmues.

So. Und hier das Allerallerlast Minute Geschenk. Weil ich erst nach den Feiertagen wieder Büechli verschicke gibt es nun die ultimative Notlösung für alle, die gliich gern ein Büechli verschänkt hätten:

Den Gutschein zum Ausdrucken und selberbasteln. Das gibt doch echt was her :)



HIER DIE VORLAGE AUSDRUCKEN (JPG)

Und hier schauen, wie's geht:




17.12.2015

Geschenkpapier III

Der dritte Teil aus der Reihe: "Aso so ein Buch muss doch auch schön verpackt sein, gäu!"


Und noch der Film zum nachbasteln:





15.12.2015

Gschänk dänk!

Wenn man so ein Büechli vom Frölein verschenken möchte, dann hätte ich hier einen ganz speziellen Luxus zu bieten: das passende Geschenkpapier zum ausdrucken.

Das macht Eindruck, muesch de luege.




BÜECHLI BESTELLEN

12.12.2015

Muss gesagt sein:

Liebe Leserinnen und Leser der Schweizer Familie, es muss einfach mal gesagt sein: ich danke Euch von Herzen für die vielen Zuschriften, Reaktionen und Anregungen zu meiner Kolumne. (Danke auch für die Schimpfis - so bleibt man am Boden, gäu)

Es ist total schön zu wissen, dass so viele Leute meine Geschichten lesen und sich darüber erfreuen können. Dass sie schmunzeln, grinsen oder die Stirne runzeln - und mir das auch sagen. Ich weiss aus eigener Erfahrung; es ist immer schneller reklamiert als komplimentiert, daher zählen die Komplimente enart doppelt. (Und wie ich so zu dieser Erkenntnis kam, hab ich mir vorgenommen, wieder viel mehr Komplimente an mein Umfeld zu verteilen. Oder auch an Wildfremde. Weils wärmt.)

So, das musste ich jetzt schnell loswerden. 

Und: ihr seid super! Imfau.



30.11.2015

Lieber Samichlaus...

... es war schön in der alten Kirche in Härkingen. Obwohl Deine Schmutzlis mir die halbe Zuschauerschaft verjagt haben ;)

Toll, dass Du noch schnell reingeschaut hast. Und danke für das Samichlaus-Säckli, das ich nach dem Konzert im Schminktäschli hatte. Das hast Du mir sicher gegeben, weil ich so schampar brav bin.

Bin ich nämlich.


13.10.2015

Auftritte und äbe keine Auftritte...


Die Auftritte im Oktober... es sind jetzt nicht grad rüdig viele. Zudem kommt das Konzert in Tafers nicht Zustande. 

Daher: next Gig in Thun, Baby.

12.10.2015

Bärensofa Buchsi

Diese Woche gehe im Donnerstag nach Buchsi zum Häni aufs Bärensofa. Zusammen mit René Rindlisbacher tun wir da so ... aso ... wir machen sicher mal chli Musik und tun auch reden. Mehr weiss ich jetzt auch noch nicht, aber ich glaub, das wird super. Es gibt auch noch Tickets. Glaub ich ömu.

28.09.2015

Danke...

... für diesen schönen Artikel zum allerletzten "Gemischten Plättli". Ein bitzeli wehmütig bin ich schon. Ich hab die Lieder sehr gemocht. Aber es geht ja weiter. Mit "Nöiem Zöigs".

Anzeiger Burgdorf D'Region vom 26.09.2015

LÜTZELFLÜH: Das Einfrauorchester mit Namen Irène Brügger aus dem luzernischen Wil­lisau beehrte die Kulturmühle Lützelflüh, im farblich auf Schuhe und Halskette abgestimmten Petticoat. Sie hatte das Publikum schon beim Erklären ihres Loop-Gerätes für sich gewonnen. red
Mit viel Witz und Charme präsentierte das Frölein da Capo – übrigens eines der wenigen verheirateten Fröleins – zum letzten Mal ihr «Gemischtes Plättli». Es sind die kleinen Dinge des Alltags, die das Frölein inspirieren. Das Zusammenleben von Menschen, insbesondere von Frau und Mann, das Älterwerden, sportlich-müssige Aktivitäten... Dinge, die uns allen bekannt sind und uns aus dem Herzen sprechen. Lieder und Geschichten allein sind schon ein Ohren- und Augenschmaus. Irène Brügger wird ihrem Namen «Einfrauorchester» mit ihrem Loop-Gerät mehr als gerecht. Die vielseitige Künstlerin spielt Euphonium, Trompete, Keyboard sowie Gitarre, singt dazu vielstimmig und hat den Rhythmus im Blut. Sei es Jodel, Schlager, Blues oder gar Tango – das Frölein da Capo begeistert!
Nach dem ausverkauften Konzert machten sich die Besucher/innen mit einem Lächeln und vielleicht einem Summen auf den Lippen auf den Heimweg. Zu hoffen ist, dass Frölein da Capos letztes Lied mit der Botschaft «häbet öich gärn» noch lange nachhallen wird.
Instagram